ERFOlg duRch INNOvATION: vPF ERwARTET
wEITERE uMSATzzuwächSE

APRIl 2011, SPROCKHÖVEL


Beste Prognosen für 2011 – Investitionen zahlen sich aus 

Nach der Auswertung aller geschäftsrelevanten Zahlen aus dem Jahr 2010 kann die VPF GmbH & Co. KG erneut ein positives Resümee ziehen. So stieg der Umsatz des Haftverbundherstellers aus Sprockhövel um deutlich zweistellige Prozentzahlen. Sowohl im Inland als auch im Ausland konnte eine signifikante Absatzsteigerung primär im Bereich konventioneller Hotmelt-Verbunde realisiert werden.

Sehr gefragt waren besonders Produkte mit Übergrammaturen, etwa zur Reifen- oder Fassetikettierung, darunter auch viele Lösungen mit leimfreien Zonen. Eine andere Spezialität der VPF, die UV-vernetzbaren Acrylate, trug auch erheblich zum Erfolg bei.

Das 1. Quartal 2011 gibt ebenfalls Anlass zur Zuversicht. die Umsätze wachsen weiter- hin zweistellig und laufende Projekte wie auch neue Anfragen sind vielversprechend. Die kurzfristig geplanten Investitionen können daher nach Plan umgesetzt werden. Im Fokus der VPF stehen für dieses Jahr weitere Maßnahmen im Bereich der Produkte mit Dispersionsklebstoffen zur Produktivitätsoptimierung und Qualitätssicherung. Ziel ist es hier, bei Verbunden jenseits des absoluten Standards die Wettbewerbsfähigkeit mit Dispersionsklebstoffen auch bei Mengen von größer als 5.000 m2 weiterhin sicher zu stellen und auszubauen. Bei Mengen zwischen 1.000 – 5.000 m2 behauptet sich die VPF heute bereits sehr gut aufgrund ihrer Flexibilität. das gleiche gilt auch für mehrschichtige Verbunde mit unterschiedlichsten Materialien und Klebstoffen.

Die Einschätzung für das restliche Jahr 2011 von Ralf Waltmann, dem Geschäftsführer der VPF, fällt dem entsprechend optimistisch aus: "Die Entscheidung, 2008 in eine Hotmelt-Anlage investiert zu haben, konnte im letzten Jahr aufs Neue als richtig bewertet werden. die VPF etabliert sich mit hochleistungsfähigen Klebstoffen mit guten Kleb- und hervorragenden Scherkräften sowie Temperaturresistenzen von über 130°C mehr und mehr im Bereich der Verbunde für technische Etiketten. In Kombination mit den typischen vorzügen der UV-Acrylate, wie etwa UV-Beständigkeit, Feuchte- und Chemieresistenz, eignen sich die Verbunde mit zum Teil speziellen Kunststoffen als Obermaterial auch für viele außergewöhnliche Anwendungen. Hier bleibt weiterhin ein großes Marktpotenzial, dass es zu erschließen gilt. Dies wird uns auch in Zukunft nur gelingen, wenn wir der Innovation genügend Raum lassen und am Markt aktiv teilnehmen."

Dieser Maxime folgend, wurde auch im Bereich Kundenbetreuung aufgerüstet. Zum Jahresanfang 2011 verpflichtete das Unternehmen einen neuen, bereits branchenerfahrenen Außendienstmitarbeiter im Raum Süddeutschland, der die Wege von und zur VPF auch südlich der Mainlinie deutlich beschleunigt.

Bildzeile: Lohnende Investition: Seit 2008 bietet die VPF erfolgreich innovative Hotmelt-Produkte an. 


Weitere Informationen

PF-Veredelungsgesellschaft mbH für Papiere und Folien & Co. KG
Harkortstraße 14-16 | 45549 Sprockhövel | Telefon +49 (0)2339 1205-0 | Fax +49 (0)2339 1205-50
Dr. Rainer Rauberger | Vertriebsleiter | rainer.rauberger@vpf.de

Im Falle redaktioneller Berücksichtigung bitten wir um die Zusendung eines
Belegexemplares an die oben genannte Adresse.

ANGEBOT ANFRAGEN!