VPF entwickelt extrem beständigen PET-Haftverbund für dauerhaften ausseneinsatz

26. Februar 2019

Neue Maßstäbe im Etikettendruck – Nach langer Entwicklungsarbeit und umfangreichen Testreihen stellt der Haftmaterialhersteller VPF GmbH & Co. KG aus Sprockhövel einen neuen PET-Hochleistungshaftverbund für dauerhafte Außenkennzeichnungen vor. Das 55 µ starke Material in weiß-matt wurde durch einen Spezial-Topcoat veredelt und ist insbesondere für die nachträgliche Bedruckung im Thermotransferverfahren geeignet. Der Haftverbund zeigte sich bei verschiedenen Tests extrem beständig gegen UV-Strahlen und Chemikalien sowie bei Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. 

Das PET-Material hielt einer UV-Bestrahlung von mehr als 5.000 Stunden entsprechend der Norm DIN EN ISO 4892-3 sowie Temperaturunterschieden von -40°C bis 160°C problemlos stand. Darüber hinaus wurden verschiedene Bewitterungstests zur Simulation von dauerhaften Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen erfolgreich absolviert. Damit ist das Material prädestiniert für alle dauerhaften Außenkennzeichnungen.

Außer im nachträglichen Thermotransferdruck ist es auch in allen konventionellen Druckverfahren bedruckbar. Höchste Beständigkeiten gegen Ethanol, Benzin, Diesel, Bremsflüssigkeit, Motoröl und Aceton werden beim Einsatz der Thermotransferbänder Ricoh B110CU und 3M 92904 erzielt. 

BESTENS GEEIGNET FÜR ANSPRUCHSVOLLE  LOGISTIKLÖSUNGEN

In Verbindung mit dem aggressiv klebenden UV-Acrylatklebstoff HM 716 UV und bei Klebstoffauftragsgewichten zwischen 19 und 35 g/m² ist das PET-Material bestens geeignet für dauerhafte Spezialetiketten. Einsatzbereiche sind anspruchsvolle Lösungen für Typenschilder, Elektronikbauteile und Logistiklösungen wie die Kennzeichnung von Gitterboxen und Lagerplätzen. 

Der Acrylatklebstoff zeichnet sich neben einer hervorragenden Beständigkeit gegen UV-Strahlen, Chemikalien, Temperatur und Feuchtigkeit auch durch seine hohen Klebkräfte aus. Diese liegen bei Anfangshaftung und Endklebkräften (FTM1 nach 24 Stunden auf Glas bei 25 g Auftragsgewicht > 28N / 25 mm) deutlich über den Klebkräften gängiger UV-Acrylatklebstoffe. 

Der neue Haftverbund ist unter der Bezeichnung 70739 (Spezial PET Folie weiß matt 55 µ Dura TC) / HM 716 UV) ab sofort bei der VPF in Sprockhövel verfügbar; die Mindestbestellmenge beträgt nur 500 m² (mit 32 g Auftragsgewicht und weißer, beidseitig silikonisierter Glassine B800-473, 80 g). Auf Wunsch ist das Material mit identischen Eigenschaften auch in silber matt oder weiß glänzend erhältlich. Für alle Sonderlösungen mit individuellen Klebstoffauftragsgewichten oder Linern gilt eine Mindestmenge von 2.500 m².


VPF 70739 extrem beständiger  PET-Haftverbund für dauerhafte  Außenkennzeichnungen

Foto: Etiketten aus dem neuen PET-Verbundmaterial (VPF 70739) sind die perfekte Lösung für dauerhafte Anwendungen, hier zum Beispiel bei Ladesystemen für Elektrofahrzeuge.


Über VPF
Seit 1967 begleitet und prägt die VPF GmbH & Co. KG als Ideengeber, Partner und Problemlöser den europäischen Markt für Haftverbunde und selbstklebende Beschichtungen. Langjähriges Know-how, modernste Produktionsanlagen sowie ein ständiger Fokus auf den Bedarf von Kunden und Märkten sind Grundlage für die Entwicklung innovativer Lösungen für Papier- und Folienanwendungen aller Art – in kompromisslos guter Qualität.

Unternehmenskontakt
Kai Klimek
VPF-Veredelungsgesellschaft mbH für Papiere und Folien & Co. KG
Harkortstraße 14 – 16, 45549 Sprockhövel (Germany)
Tel +49 (0)2339 1205-40, kai.klimek@vpf.de

Pressekontakt
Jürgen Sterzenbach
SINNDESIGN Unternehmenskommunikation
Hartblick 5, 51429 Bergisch Gladbach (Germany)
Tel +49 (0)2204 205443, vpf@sinndesign.de

ANGEBOT ANFRAGEN!